NR 02

März 2012

NR 02 - {s:pageLeft} NR 02 - {s:pageRight}
Das Geschäft des Volkswagen-Konzerns ist komplex: zehn Marken, mehr als 220 Modelle, noch mehr verschiedene Varianten. Gleichzeitig hat der Konzern es sich zur Aufgabe gemacht, den Verbrauch von Verbrennungsmotoren zu senken, alternative Antriebe wie Erdgas- oder Elektromotoren in die Produktpalette aufzunehmen und möglichst viele Fahrzeuge mit technischen Neuerungen wie zum Beispiel Assistenzsystemen auszustatten. Basis zur Umsetzung dieser Ziele ist künftig der Modulare Querbaukasten (MQB): eine einheitliche Fahrzeugarchitektur, auf der nach dem Baukastenprinzip verschiedene Fahrzeugteile immer wieder neu kombiniert werden können. Dadurch wächst die Vielfalt der Modellpalette, und Produktion, Motoren und Materialmix werden effizienter.